surf & kite & wake SUP Fly Air 10,6 vs. 12.0 Vergleich

SUP Fly Air 10,6 vs. 12.0 Vergleich

Grundsätzlich sind beide Boards vom Aufbau gleich, da sie beide aus dem robusten Tarpaulin PVC gefertigt sind. Beide Boards sind sehr schnell aufgepumpt und haben ein extrem kleines Packmaß.  Im Inneren des Fly Air verbinden tausende Nylon Fäden das Deck mit dem Unterwasserschiff. So bleibt der funktionelle Performance-Shape auch unter höchster Belastung erhalten.

SUP_Vergleichstest_106_vs._120



Anbei eine kurze Beschreibung zu den einzelnen Boards;

Fanatic Fly Air 10,6 ( 320cm und 210 l )

Das 10,6 liegt sehr stabil im Wasser und deckt einen sehr großen Einsatzbereich ab. Aufgrund seiner Größe ist es extrem wendig, eignet sich jedoch auch optimal zum Einstieg in den SUP Bereich. Die 3 Finnen unterstützen die Stabilität auf dem Wasser.

Fanatic Fly Air 12.0 ( 365,7cm und 285 l )

Das 12,0 ist länger, hat dementsprechend mehr Liter und fährt deshalb sehr spurstabil. Mit ihm können wesentlich mehr Schläge auf einer Seite gemacht werden, als mit  Boards anderer Hersteller. Um die Spurtreue und die Kippstabilität noch besser zu unterstützen wird an dem 12.0 eine längere Mittelfinne montiert ( kommt ohne die 2 Sidefins aus ).  Das 12.0 ist in erster Linie für Touringfahrer gedacht, die längere Strecken auf dem SUP zurücklegen wollen, deshalb kann optional ein Transportnetz montiert werden um diverses Gepäck zu "verstauen".
Ein weiteres Highlight bei diesem Board ist, dass es durch den integrierten Mastfussadapter auch mit einem Rigg ausgestattet werden kann und somit zum Surfboard umfunktioniert wird.  Ein Board das bei unserem Test großen Eindruck hinterlassen hat.


Ein weiterer Vorteil beider Boards ist auf jeden Fall dass sie innerhalb kürzester aufgepumt sind und sich auch genauso schnell wieder verstauen lassen.


Fazit: Beide Boards machen extrem viel Spaß und sind auch für Einsteiger sehr leicht zu handeln. Das 10,6 ist für den Hobbyfahrer ein super Allroundbrett, das keine Wünsche offen lässt. Ambitioniertere Fahrer die größere Strecken zurücklegen möchten werden eher zum 12.0 greifen.

Beide Boards kommen in einer kompakten Tasche ( welche auch als Rucksack verwendet werden kann ), einer Pumpe sowie einem Repair Kit.